Fussballbegriffe für Kids einfach erklärt

A / B / C / D / E / F / G / H / I / J / K / L / M / N / O / P / R / S / T / U / W / Z

Abfälschen
Wenn du als Spieler unabsichtlich von einem Schuss getroffen wirst und der Ball damit in eine andere Richtung gelenkt wird, hast du den Ball abgefälscht. Im schlechtesten Fall geht er dann ins eigene Tor.

Abpfiff
Nur der Schiedsrichter beendet beide Halbzeiten und Verlängerungen mit einem langen Pfiff.

Abschlag
Wenn du als Torhüter den Ball hältst, darfst du ihn in die Hände nehmen, bevor du ihn als langen Pass über das Spielfeld schlägst. Deshalb heißt es auch Torabschlag.

Abseits
Du stehst im gegnerischen Feld im Abseits, wenn zwischen dir und dem Torhüter kein Gegenspieler steht und du den Ball direkt von einem deiner Mitspieler annimmst.
In diesem Moment bist du näher am Tor als der Ball. Das wäre dem Torhüter gegenüber unfair, deshalb wird ein Abseits mit einem Freistoß bestraft.
ABER- es ist kein Abseits:

- wenn du mit dem Gegenspieler auf einer Höhe stehst und der Ball von einem anderen Gegenspieler kommt und du das Duell gewinnst.
- wenn du zwar allein in der gegnerischen Hälfte bist, aber es nicht so aussieht, als wolltest du den Ball deines Mitspielers haben.
- wenn du den Ball aus einem Eckstoß oder einem Einwurf deines Mitspielers bekommst.


Abseitsfalle
So, wie die Abseitsregel lautet, kann man seinen Gegenspieler auch ins Abseits laufen lassen. Nämlich dann, wenn du als Abwehrspieler im richtigen Moment einfach stehen bleibst und den Gegenspieler ohne Ball weiterlaufen lässt. Stehen mehrere deiner Mitspieler in der Abwehr müssen alle die gleiche Taktik anwenden.

Abwehr und Abwehrkette
Alle Spieler die aufpassen, dass die andere Mannschaft keine Tore schießen kann, nennt man Abwehrspieler oder die Abwehr einer Mannschaft.
Wenn Du dich mit deinen Mitspielern fast in einer Linie vor das eigene Tor stellst, um die Gegenspieler von einem Torschuss abzuhalten, nennt man das eine Abwehrkette.

Abwurf
ist das Gegenteil von Abschlag, denn als Torhüter nimmst du den Ball in die Hände und wirfst oder rollst ihm einem Mitspieler zu.

Achtelfinale
Es spielen nur noch 16 Mannschaften in einem Fußballturnier. Die Sieger aus dem Achtelfinale spielen dann im Viertelfinale mit jeweils 8 Mannschaften, im Halbfinale mit jeweiils 4 Mannschaften und im Finale mit 2 Mannschaften.

Anstoß
Bei Spielbeginn, nach der Halbzeitpause und nach jedem Tor, wird der Ball auf den Mittelpunkt des Spielfelds gelegt. Von da spielt dir ein Mitspieler den Ball zu.
Die Gegenspieler und deine anderen Mitspieler stehen außerhalb des Mittelkreises.
Bei Spielbeginn entscheidet ein Münzwurf durch den Schiedsrichter, welche Mannschaft den Anstoß machen darf.
Bei einem Tor erhält immer die Mannschaft den Anstoß, die sich das Tor eingefangen hat.

Aus
Wenn der Ball eine der weißen Außenlinien des Spielfelds ganz überrollt hat oder über diese Linie hinausgeschossen wurde, ist der Ball im Aus. Hast du den Ball an einer Seitenlinie ins Aus geschossen, darf ein Gegenspieler an diesem Linienpunkt den Ball wieder einwerfen. Wenn du den Ball über die Torauslinie hinter deinem Torhüter geschossen hast, darf der Gegenspieler eine Ecke schießen. Hast du den Ball hinter die Torauslinie des gegnerischen Torhüters geschossen, darf er einen Abstoß machen.

-> nach oben <-

Ball
Moderne Fußbälle haben einen Umfang von 68-71 cm und wiegen zwischen 396 und 453 g.
Nur der Schiedsrichter darf die Erlaubnis geben, einen Ball auszuwechseln. Vor Spielbeginn überprüft er den Ball auch.

Ballbesitz
Wenn deine Mannschaft den Ball hat und nicht sofort wieder an Gegenspieler verliert, könnt ihr im Ballbesitz einen Angriff starten.

Ballverliebt
Wenn du zwar mit dem Ball gut umgehen kannst, aber vor lauter Freude am Ballspielen übersiehst, dass deine Mitspieler ein Tor schießen können.

-> nach oben <-

C
Eine Chance hat man immer!

-> nach oben <-

Decken
Wenn du deinem Gegenspieler immer so nah auf die Pelle rückst – ohne ihn zu berühren! – dass er denkt, er kann keinen Schritt ohne dich tun, dann bist du ein guter Bewacher, Manndecker oder Verteidiger.

Deckung
Damit ist die Abwehr einer Mannschaft gemeint. Je besser die Deckung oder Abwehr, desto geringer die Torchancen der gegnerischen Mannschaft.

Defensiv oder Defensive
Die beiden Begriffe kommen aus dem Lateinischen und meinen ebenfalls die Abwehr und Verteidigung. Allerdings ist ein defensives Spiel für die Zuschauer oft sehr langweilig, weil durch die defensiver Spielweise kaum Tore geschossen werden. Man kann dazu auch sagen: „die Spieler machen den Kasten dicht.“ Oder „die Spieler stellen sich alle hinten rein.“

Doppelpass
Wenn du den Ball einem Mitspieler zuspielst und er ihn dir gleich wieder zurückpasst, dann spricht man von einem Doppelpass. Er wird gespielt um die Abwehr einer Mannschaft in Bewegung zu halten.

Dribbeln
Wenn du den Ball mit vielen kleinen Stößen über den Platz oder um Gegenspieler herum bewegst, nennt man das Dribbeln. Dazu musst du den Ball möglichst eng am Fuß führen und eine gute Ballbeherrschung besitzen. Wenn du allerdings nur noch über den Platz dribbelst, bist du ballverliebt und deine Mitspieler genervt.

-> nach oben <-

Ecke, Eckball, Eckstoß, Eckfahne, kurze Ecke - „Ecke,Tor!“
Hast du den Ball über die eigene Torlauslinie hinter deinem Torhüter geschossen, erhält die gegnerische Mannschaft die Chance, über einen Eckball ein Tor zu schießen.
Der Eckball auf euer Tor wird von der Seite geschossen, auf der der Ball neben dem Tor ins Aus gegangen ist.
Der Eckball ist eine Standardsituation, die von allen Mannschaften im Training immer und immer wieder geübt wird.
Die Ecke ist mit einer 1,5 m hohen Fahne an einer Alustange gekennzeichnet, der Eckfahne.
Bei einer kurzen Ecke wird der Ball einem Mitspieler zugespielt, der in der Nähe der Ecke steht.

Effet
Wenn du den Ball gefühlvoll, aber kräftig, mit dem Innenspan deines Fußes triffst, dass er nicht gerade, sondern „um die Kurve“ fliegt, hast du ihn mit Effet geschossen. Diese Flanke nennt man auch Bananenflanke.

Eigentor
Wenn du versehentlich aufs eigene Tor schießt und auch noch triffst.LL

Einwurf
Hast du den Ball an einer Seitenlinie ins Aus geschossen, darf ein Gegenspieler den Ball von diesem Linienpunkt aus wieder ins Spiel bringen. Dabei musst du den Ball mit beiden Händen über deinem Kopf halten und weit nach vorn werfen.

Elfmeter und Elfmeterpunkt
Wird der Strafstoß genannt, den du erhältst, wenn du von einem Gegenspieler im gegnerischen Strafraum zu Fall gebracht oder festgehalten wurdest.
Auch ein Handspiel des Gegenspielers im Strafraum wird mit einem Elfmeter bestraft.
Damit sollst du für die entgangene Torchance entschädigt werden. Bei einem Strafstoss wird der Ball auf einen Punkt gelegt, der genau 11 m von der Torlinie entfernt ist und in der Mitte des Tores liegt - dem Elfmeterpunkt. Jetzt stehen sich der Torhüter und du gegenüber. Der Torhüter darf sich nur auf seiner Torlinie bewegen und auch erst, wenn der Schiedsrichter den Elfmeter angepfiffen hat. Wird er deinen Elfmeter halten?

Elfmeterschießen
Kann ein Spiel nur mit einem Sieg entschieden werden – das K.O.- System - muss eine Mannschaft nach dem Abpfiff mit einem Tor Vorsprung gewonnen haben.
Steht es nach der zweiten Halbzeit unentschieden, gibt eine Verlängerung.
Steht es danach immer noch unentschieden, kommt es zum Elfmeterschießen.
Dabei werden von jeder Mannschaft 5 Spieler ausgewählt. Diese Spieler schießen die Elfmeter immer abwechselnd. Klar, dass dabei die Torhüter ebenfalls wechseln.
Die Mannschaft mit einem Elfmetertor mehr, hat dann gewonnen.
Gibt es nach den 10 Schüssen auf das Tor weiterhin keinen Sieger, werden nacheinander und abwechselnd, so viele Elfmeter geschossen, bis eine Mannschaft ein Tor mehr erzielt hat.
Das Elfmeterschießen ist superspannend und manchmal kann man es selber kaum im Sessel aushalten. Was meinst du, wie sich ein Spieler fühlt, der neben das Tor schießt?

-> nach oben <-

Fahnen
Auf dem Fußballplatz stehen die 4 Eckfahnen.
2 Fahnen haben die beiden Linienrichter um ein Aus, eine Ecke, ein Abseits oder ein Foul anzuzeigen. Dann heben sie ihre Fahne hoch und der Schiedsrichter unterbricht das Spiel.

Fair play
Kommt aus dem Englischen und meint ein sportliches, nach den Regeln gespieltes Fußballspiel, ohne die Gegenspieler absichtlich oder gar hinterhältig zu verletzen.

Falscher Einwurf
Dann hast du beim Einwurf nicht hinter der Seitenlinie gestanden, sondern auf der Linie oder im Spielfeld. Oder du hast den Ball aufs Spielfeld gerollt und nicht mit beiden Händen über den Kopf geworfen.

Faustabwehr
Nur der Torhüter darf den Ball mit seinen Händen oder Fäusten zur Torabwehr berühren.

Fehlentscheidung
Auch Schiedsrichter und Linienrichter können sich irren, vor allem wenn viele Spieler an einer Aktion beteiligt waren und ein ziemliches Gewusel stattgefunden hat. Dann kann es dem Schiedsrichter passieren, dass er eine Entscheidung trifft, die für eine Mannschaft ungerecht ist, z.B. einen Elfmeter.

Fehlpass
Wenn der Pass, den du schlägst nicht bei deinem Mitspieler landet, sondern bei deinem Gegenspieler.

Feldspieler
Alle Spieler auf dem Feld – ohne die Torhütere – sind Feldspieler. Die Spieler, die außerhalb des Feldes auf der Bank neben dem Trainer sitzen, nennt man Auswechselspieler.

Festhalten
Es ist nicht erlaubt, dass du Gegenspieler am Arm, am Trikot oder an der Hose festhältst. Erwischt dich der Schiedsrichter dabei, bekommt die gegnerische Mannschaft einen direkten Freistoss und im Strafraum sogar einen Elfmeter. L

Flanke
Wenn du den Ball seitlich und hoch in die Mitte des Strafraums vor das gegnerische Tor schießt, können deine Mitspieler den Ball aus dieser Flanke z.B. per Kopfball ins Tor befördern.

Flügelspiel
Wenn du als Spieler den Ball über die gegnerischen Seiten auf das Tor spielst, um die Abwehrspieler von der Mitte des Spielfeldes „wegzulocken“, damit ein Mitspieler dort eine Lücke für einen Torschuss findet. Schlägst du dann eine Bananenflanke auf diesen Mitspieler, kann er den Ball im Tor versenken.

FIFA
Fédération Internationale de Football Association ist der Weltfußballverband

Forechecking
Kommt aus dem Englischen und meint, dass du den Angriff auf das gegnerische Tor mit deiner Mannschaft bereits in der eigenen Hälfte beginnst.

Foul
Kommt aus dem Englischen und meint deinen unfairen, körperlichen Einsatz gegen einen Spieler der gegnerischen Mannschaft. Ein Foul wird mit einem Frei- oder Strafstoss oder sogar mit einer roten Karte bestraft.
Wenn du in einem Duell deinen Fuß über die Ballhöhe hältst, wird das als Foul bestraft.

Freistoß
Ist die Strafe für ein Foul oder einen Regelverstoß außerhalb des Strafraums. Der Schiedsrichter unterbricht mit einem Pfiff das Spiel. Die Mannschaft, die durch das Foul oder den Regelverstoß benachteiligt ist, darf den Freistoß an dieser Stelle

direkt ausführen, d.h. der Ball darf direkt von einem Spieler auf das Tor geschossen werden, ohne einen anderen Mitspieler anzuspielen. Der nächste Gegenspieler muss 9,15 m vom Ball entfernt sein.
indirekt ausführen, d.h. mindestens zwei Spieler müssen den Ball berührt haben, bevor auf das Tor geschossen werden darf.


Fünf-Meter-Raum
Nennt man das kleine markierte Rechteck direkt vor dem Tor, der Torlinie. Es sind genau 5,50 m links und rechts vom Tor und 5,50 m vor dem Tor. In diesem Torraum darf der Torhüter nicht gerempelt oder gestoßen werden.

-> nach oben <-

Gelbe Karte
Wie bei einer Ampel signalisiert dir der Schiedsrichter: Achtung! Deinen Namen merke ich mir und beim zweiten Mal siehst du rot und gehst vom Platz!
Damit diese Warnung auch vom Trainer, den Spielern und Zuschauern gesehen wird, pfeift der Schiedsrichter, unterbricht damit das Spiel und zeigt dir mit hochgehobenem Arm die gelbe Karte.

Gelb-rote Karte
Wenn dir der Schiedsrichter diese Karten zeigt, ist das Spiel für dich gelaufen. Du hast einen zweiten Regelverstoß begangen. Dafür zeigt er dir erst zum zweiten Mal die gelbe Karte und sofort danach die rote Karte:
GEHE SOFORT VOM PLATZ!
DEINE MANNSCHAFT SPIELT NUR NOCH MIT 10 SPIELERN!
DAS NÄCHSTE SPIEL SITZT DU AUSSERDEM AUF DER BANK!

Grätsche
Wenn du dem Gegenspieler ohne ihn zu berühren, den Ball abnimmst, in dem du dein Bein in die Schussbahn des Balles hältst. Bist du aber zu nah am Gegenspieler und triffst seinen Fuß statt des Balls, wirst du mit einem Freistoß oder sogar einer gelb-roten Karte bestraft, denn dann ist es ein gestrecktes Bein. Die Verletzungen bei so einem Foul sind echt übel.

-> nach oben <-

Handspiel
Du darfst als Feldspieler den Ball während des Spiels auf dem Spielfeld nie mit der Hand berühren!

Hooligans
sind Menschen, die ein Fußballspiel nur besuchen, um - vor, während und nach dem Spiel - im Stadion Randale zu machen und Gewalt auszuüben. Sie behaupten, sie wären Fans einer Mannschaft. Echte Fans sind aber fair und friedlich!

-> nach oben <-

Ist
Fußball nicht klasse?!

-> nach oben <-

Joker
Wenn du als Spieler vom Trainer eingewechselt wirst, um das Spiel noch einmal voranzutreiben oder eine Niederlage abzuwenden, dann bist du vielleicht sein Glückskicker.

-> nach oben <-

Kapitän
Wenn du die Armbinde des Spielführers bekommst, bist du der Kapitän der Mannschaft.
Du bist dann von der Mannschaft zu ihrem Sprecher gewählt worden, wie ein Klassensprecher.

Klären
Wenn du den Ball aus den eigenen Strafraum wegschlägst, damit die Gegenspieler auf gar keinen Fall an den Ball kommen, hast du die „Situation mit einem Befreiungsschlag geklärt“.

Kombination
Wenn du mit deinen Mitspielern verschiedene Spielzüge machst, ohne dass die Gegenspieler an den Ball kommen.

Konter
Wenn die Gegenspieler einen Angriff auf dein Tor vermasselt haben, deine Mannschaft in Ballbesitz ist und sofort einen Gegenangriff startet.

Kopfball
Das einzige Körperteil, dass du gezielt einsetzen darfst, um den Ball zu bewegen, ist dein Kopf.

-> nach oben <-

Libero
Kommt aus dem Lateinischen und meint den „freien Mann“ im Fußballspiel, der keinen direkten Gegenspieler hat. Meistens ist er auch Chef der Abwehr. Ein berühmter Libero ist Franz Beckenbauer – „der Kaiser“. Heute spielt kaum eine Mannschaft mit Libero. Aber das Wort hört sich gut an.

-> nach oben <-

Mannschaftsaufstellung
Vor Spielbeginn gibt der Trainer die Namen aller Spieler, ihre Spielerpositionen und die Auswechselspieler bekannt.

Mauer
Wenn du mit einem oder bis zu fünf deiner Mitspieler dicht nebeneinander vor dem eigenen Tor eine Reihe bildest, damit den Gegenspielern beim Freistoss die Sicht auf das Tor verdeckt ist.

Mittellinie
Sie teilt den Fußballplatz in deine eigene und die gegnerische Hälfte. In ihrer Mitte befindet sich der Mittelkreis mit dem Anstoßpunkt.

-> nach oben <-

Nachspielzeit
Wenn das Spiel oft unterbrochen werden musste, kann der Schiedsrichter entscheiden, dass das Spiel um diese Minuten verlängert wird. An der Seitenlinie wird die Nachspielzeit den Spielern mit einer Tafel angezeigt.

-> nach oben <-

Offensive
Kommt aus dem Lateinischen und meint ein angriffslustiges Spielverhalten, bei dem deine Mannschaft versucht immer wieder in Richtung gegnerisches Tor zu spielen, um ein Tor zu erzielen. Diese Spiele sind oft spannend, weil dabei viele Tore fallen können.

-> nach oben <-

Packung
Wenn du mit deiner Mannschaft 5 Tore kassiert hast und ihr kein Tor geschossen habt, dann habt ihr eine echte „Packung“ bekommen.

Pass
Wenn du den Ball zu einem Mitspieler schlägst, ohne das ein Gegenspieler an den Ball kommt, dann hast du vielleicht

einen normalen Pass
einen diagonalen Pass
einen Querpass
einen Rückpass
einen Steilpass
oder sogar einen Doppelpass gespielt!

Platzverweis
Du hast eine rote Karte bekommen und musst sofort, das Spielfeld verlassen!!!

-> nach oben <-

Raumdeckung
wenn du anstelle eines Gegenspielers einen festgelegten Teil eurer Spielhälfte verteidigen sollst. Der Trainer legt vor dem Spiel fest, welche und wie viele Spieler eure Spielhälfte bewachen sollen. Die Raumdeckung ist das Gegenteil von Manndeckung. Manchmal werden in einem Spiel beide Varianten benutzt, z.B. um einen starken Gegenspieler vom Torschuss abzuhalten. Du bist dann sein Manndecker, während deine Mitspieler deinen Spielraum verteidigen.

Rückennummern
Jeder Spieler trägt auf dem Rückenteil seines Trikots eine gut sichtbare Nummer.
So können der Schiedsrichter und die Zuschauer die Spieler voneinander unterscheiden.
Der Torhüter trägt immer die 1, die anderen Nummern 2 bis 11 können frei unter den Spielern vergeben werden. Oft bekommt ein Libero die Nr. 5, der Spielmacher die Nr. 10 und die beiden Stürmer tragen die Nr. 9 und Nr. 11. Die Auswechselspieler auf der Bank tragen die Nr. 12,13 und 14.

-> nach oben <-

Schiedsrichter, Schiri, Unparteiischer und Linienrichter
Der Schiedsrichter ist eine Respektsperson!
Wenn du ihn beleidigst, kann er dich mit einer gelben Karte bestrafen.
Der Schiedsrichter leitet das Spiel und achtet auf die Einhaltung der Spielregeln. Mit Gesten und Pfeifen zeigt er Entscheidungen an. In seiner Arbeit wird er von zwei Linienrichtern unterstützt, mit denen er sich auch während des Spiels beraten kann. Der Schiedsrichter und seine Schiedsrichterassistenten müssen gut trainiert sein, weil sie während des Spiels immer auf Ballhöhe sein müssen.

Schwalbe
Wenn du dich im Strafraum fallen lässt, ohne dass dich ein Gegenspieler berührt hat, nennt man das eine Schwalbe. Wirst du vom Schiedsrichter dabei erwischt, bestraft er dich mit einer gelben Karte. Einen Elfmeter oder Freistoß auf diesem Weg zu bekommen, ist sehr unsportlich.

Spiel
Der Fußball ist rund und ein Fußballspiel dauert 2 x 45 Minuten mit einer Pause von 15 Minuten dazwischen.

Strafraum
Der Raum vor dem Tor, der auch als Sechzehnmeterraum bezeichnet wird. Die Strafraumgrenze beträgt 16,5 m. Insgesamt ist der Strafraum 40,32 m breit.
In diesem Raum darf der Torhüter den Ball mit der Hand berühren. Dahinter darf er den Ball auch nur wie ein Feldspieler spielen.

-> nach oben <-

Tor
Letzten Endes muss der Ball dort rein. J Es ist 7,32 m breit und 2, 44 m hoch.
Das Tor besteht aus zwei Pfosten mit einer Querlatte. Dahinter ist ein Netz angebracht, das den Ball abfangen soll.
Ein Schuss gilt dann als erzieltes Tor, wenn der Ball die Torlinie eindeutig überquert hat.

-> nach oben <-

Überzahl
Du bist mit deiner Mannschaft in der Überzahl, wenn Spieler der gegnerischen Mannschaft im Laufe des Spiels rote Karten erhalten haben.

Verlängerung
Wenn das Spiel am Ende unentschieden ausgegangen ist, gibt es 2 x 15 Minuten Verlängerung ohne Pause. Nach den ersten 15 Minuten werden nur die Seiten gewechselt.
Ist das Spiel dann immer noch nicht entschieden, gibt es ein Elfmeterschießen.

-> nach oben <-

Vorteilsregel
Wenn du von einem Gegenspieler gefoult wurdest, aber dein Angriffsspiel dadurch nicht unterbrochen wurde, kann der Schiedsrichter das Spiel ohne Unterbrechung weiterlaufen lassen, weil er deine Torchance nicht verhindern will.

Weltmeisterschaft
Seit 1930 wird alle 4 Jahre die Fußballweltmeisterschaft ausgetragen. Sie die wichtigste und größte Veranstaltung im Fußball und alle Fans. Selbst Menschen, die sonst nie Fußball gucken, werden für 4 Wochen begeisterte Fußballfans.
2006 findet die WM nach 32 Jahren wieder in Deutschland statt.

-> nach oben <-

Zeitspiel
Wenn du mit deiner Mannschaft den Ball nur langsam hin und her kickst, um die Spielzeit rumzukriegen, dann nennt man das Zeitspiel. Der Schiedsrichter kann das Zeitspiel mit einer gelben Karte bestrafen. Auf Zeit wird oft dann gespielt, wenn das Ergebnis des Spiels bis zum Abpfiff gehalten werden soll. Aus diesem Grund darf der Torhüter einen Ball, den ein Mitspieler ihm nach einem Abwurf zurückpasst nicht mit den Händen aufnehmen. Er muss ihn wie ein Feldspieler über das Spielfeld schlagen oder einem Mitspieler zupassen. Diese Regel nennt man Rückpassregel. Das absichtliche Zeitspiel ist für die Zuschauer einfach nur langweilig und macht keinen Spaß, weil sich die Spieler nicht mehr anstrengen.

-> nach oben <-